Das Detail eines Geländepolygonnetzes anpassen


Bei der Erzeugung eines Geländes mit propecia without prescriptions den Standardwerten kann es sein, dass das Resultat nicht erlaubt, die Neigung und Unregelmäßigkeiten des Geländes im Detail zu sehen.

Für bessere Resultate können Sie die Erzeugungsparameter ändern, indem Sie das Gelände bearbeiten. Sie können das Gelände anhand des Bearbeitungspanels direkt in house pharmacy motilium general bearbeiten. Oder Sie können es auswählen und bearbeiten, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und danach auf die Option „Bearbeiten…“ im Kontextmenü klicken.

Die Bearbeitung erfolgt im folgenden Dialogfenster:

Lands bietet zwei Berechnungsalgorithmen für die Erzeugung an. In beiden Fällen kann die Auflösung des Polygonnetzes, das oberhalb der Konturkurven platziert wird, definiert werden.

Die Auflösung wird definiert, indem den Zellengrößen in europe online pharmacy drug store den X- und Y-Koordinaten Werte zugewiesen werden. Je kleiner die Zellengröße desto größer die Zellenanzahl, die für die Geländeerzeugung verwendet wird.

Wir müssen jedoch aufpassen, da sehr kleine Zellengrößen die Geländeerzeugung verlangsamen können. Außerdem kommt der Zeitpunkt, an dem sie der Darstellung keine Details mehr einbringen, da astelin singapore shantanand-adt.org keine genügenden topografischen Informationen vorhanden sind, damit Neigungsänderungen in aufeinander folgenden Zellen erfolgen. Letzteres geschieht, wenn die Zellengröße deutlich kleiner als der Mindestabstand zwischen Konturlinien ist.

Deshalb ist es am besten, mit großen Zellenwerten zu beginnen, um das Geländedetail anzupassen, zum Beispiel 20 Meter, und nach und nach die Werte verkleinern, bis das Verhältnis Qualität-Geschwindigkeit optimal ist.